Tagesgeldzinsen in Österreich

Jetzt Tagesgeldzinsen vergleichen und sparen!

  • Mehr als 20 Tagesgeldangebote
  • Nur Angebote mit 100 % Einlagensicherung
  • Kostenloser Tagesgeldvergleich
  • Direkt online abschließen

Sparzins bis
2,00 %
Ihr Sparwunsch

Anlagebetrag eingeben und Bestzins sichern:

zu Ihrem Sparzinsvergleich kostenlos & unverbindlich

Österreichische Direktbanken mit Tagesgeld

 
 

Tagesgeldzinsen: Super Zinsen für jeden Euro

Top Tagesgeldzinsen bis zu 1,2 Prozent kassieren und nie gebunden sein. Wer von uns möchte das nicht? Mit Tagesgeld in Österreich ist das kein Problem! Beim Tagesgeld können Sie so viel sparen wie Sie gerade möchten. Von wenigen Euro bis zu einer Million Euro und mehr – bei manchen Banken, wenn Sie so viel gerade auf der hohen Kante haben. Den Zins beim Tagesgeld gibt es ab dem ersten Tag an, für jeden Euro, den Sie auf Ihrem Tagesgeldkonto liegen lassen.

Tagesgeld: Warum soll ich mich binden?

Das Beste am Tagesgeld: Sie können jederzeit über jeden einzelnen Euro auf Ihrem Tagesgeldkonto verfügen – eine Kündigungsfrist wie beim Sparbuch oder beim Festgeldkonto gibt es beim Tagesgeld nicht!

Tagesgeldzinsen vergleichen: Am besten online!

Clevere Tagesgeldsparer legen sich ein Tagesgeldkonto bei einer Onlinebank zu. Erstens kann man das Konto einfacher und schneller bedienen als bei der Bank vor Ort – überall, von Zuhause aus, im Kaffee, im Zug oder schnell vor dem nächsten Termin im Job. Zweitens kostet das Ganze keinen Cent. Und dritten gibt’s beim Online Tagesgeld sogar die besseren Tagesgeldzinsen im Vergleich zum Tagesgeld bei der Bankfiliale.


Einlagensicherung: Sicher ist sicher

Das Sparen mit Tagesgeld ist sehr sicher. Ihr Guthaben auf Tagesgeldkonto unterliegt in Österreich einer strengen Einlagensicherung. Seit 2010 sind Kapitalanlagen in EU-Ländern bis 100.000 Euro durch eine gesetzliche Einlagensicherung voll abgesichert. Dazu zahlen alle EU-Banken regelmäßig in einen Fonds ein, aus dem Anleger im Falle einer Insolvenz entschädigt werden. In Österreich schützt sie die gesetzliche Einlagensicherung im Pleitefall einer österreichischen Bank – ebenfalls bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Konto. Es gibt aber auch österreichische Banken, die ihren Tagesgeld-Kunden Sicherheit für ihre gesamten Spareinlagen garantieren.

Tagesgeldzinsen: Und immer wieder vergleichen!

Einziges Manko beim Tagesgeld: Der Tagesgeldzinssatz kann sich jeden Tag ändern – nach oben, aber auch nach unten! Darum sollten sie regelmäßig die Tagesgeldzinsen in Österreich vergleichen. Mit täglich fälligen Sparkonten ist das ein Kinderspiel. Zwei Minuten und sie sind wieder auf dem neuesten Stand in Sachen Tagesgeldzinsen!

Fazit Tagesgeldzinsen: Konto eröffnen, lossparen und dem Geld beim Wachsen zusehen!

Tagesgeld

Sichern Sie sich hohe Tagesgeldzinsen und Garantie für Ihre Geldanlage!

  • TOP-Verzinsung
  • Kostenlose Kontoführung
  • Jederzeit verfügbar
  • 100% Einlagensicherung
bis 1,11 %p.a.
Jetzt Tagesgeld vergleichen

TOP5: Bestes Tagesgeld in Österreich

Zins pro Jahr; Laufzeit 12 Monate
Quelle: Vergleich24.at
Grafik herunterladen

Tagesgeldzinsen: So einfach geht´s

Tagesgeldvergleich

Konditionen vergleichen und Tagesgeldangebot auswählen.

Tagesgeldangebot

Daten eingeben. Tagesgeldangebot erhalten.

Legitimation

Unterlagen unterschreiben und an die Bank senden.

Kontoröffnung

Bank prüft die Vertragsunterlagen. Kontoeröffnung.

Wieviel Taschengeld? Taschengeldtabelle 2017 für Österreich

13. Juli 2017

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: Sparverhalten in Österreich: Konsumieren ja, sparen nein! 1.000 Prozent mehr Zinsen: Ihre Alternative zum Sparbuch! Täglich fällige Sparkonten: Keine Lust auf mehr Zinsen? Junge Österreicher – Sparen ja, Finanzwissen nein

Mehr Lesen

Sparverhalten in Österreich: Konsumieren ja, sparen nein!

2. Juli 2017

Die Österreicherinnen und Österreicher wollen ihr Geld 2014 und 2015 lieber ausgeben als auf ein Sparkonto zu legen. Wer sagt das? Die aktuelle Spar- und Kreditprognose von Erste Bank und Sparkassen.

Mehr Lesen

Täglich fällige Sparkonten: Keine Lust auf mehr Zinsen?

22. Juni 2017

Laut einer Studie im Auftrag der ING-Diba Austria dümpelt bei jedem zweiten Österreicher das Ersparte auf einem Girokonto herum. Und gut ein Fünftel hat sein Geld sogar zuhause im Sparstrumpf stecken. Das belastet die Kassa ungemein, denn hierfür gibt es nicht nur keinen Cent an Zinsen – im Gegenteil: Oft werden sogar noch Spesen fällig!

Mehr Lesen