Ablebensversicherung im Vergleich

Schützen Sie sich mit einer passenden Risikolebensversicherung

Günstig: Umfassender Todesfallschutz zu niedrigen Beiträgen
Finanzielle Absicherung von Familienmitgliedern, Geschäftspartnern oder weiteren Personen möglich
Deckung von Krediten oder Immobilienfinanzierungen

Beste Angebote renommierter Versicherer in Österreich
 
 

Die Ablebensversicherung (Risikolebensversicherung)

So bieten Sie Ihren Liebsten die beste Sicherheit

Er kann jeden von uns treffen, der plötzliche Tod. Schon schlimm genug, führt ein Todesfall aber nicht selten zu einem finanziellen Fiasko. Vor allem Familien, in denen beispielsweise der Hauptverdiener verstirbt, geraten schnell in eine finanzielle Schieflage. Dann nämlich, wenn keine ausreichenden Rücklagen oder sonstige Vermögenswerte vorhanden sind, um die Versorgung der Hinterbliebenen zu sichern. Eine Ablebensversicherung, in Österreich oft auch Risikolebensversicherung genannt, bietet hier sicheren Schutz zu vergleichsweise günstigem monatlichem Budget.

Ablebensversicherung

Wozu brauchen Sie eine Ablebensversicherung?

© ARISECUR

Eine Ablebensversicherung oder Risikolebensversicherung ist vor allem für all jene Konsumenten ein wichtiger Sicherheitsbaustein, die im Todesfall ihre Hinterbliebenen, etwa den Partner, die Kinder oder auch die Eltern zu versorgen haben.

Meist sind dies der Hauptverdiener oder die Hauptverdienerin in der Familie, welche für den Lebensunterhalt sorgen, oder größere Kredite abbezahlen, beispielsweise für einen PKW oder eine Immobilie.

Die Preisunterschiede für eine Risikolebensversicherung sind in Österreich teils erheblich. Vergleichen Sie also die Angebote, aber auch die Vertragsinhalte genau!

Häufige Fragen und Antworten

Was leistet eine Ablebensversicherung in Österreich?

Über eine Ablebensversicherung bekommen die Hinterbliebenen im Todesfall des Versicherten eine zuvor fix vereinbarte Versicherungssumme, die sogenannte Todesfallleistung. Diese kann zum fortlaufenden Lebensunterhalt verwendet werden, eine Ausbildung besichern oder auch zur Absicherung von Krediten – etwa bei der Hausfinanzierung oder einem Autokredit – dienen. Der Geldbetrag der Risikolebensversicherung oder Ablebensversicherung kann in diesem Fall entweder zur Tilgung der Kredite oder als Restschuldversicherung zur Fortführung der Kredite fungieren.

Tipp: Eingetragene Partner und Ehepaare können in Österreich eine Ablebensversicherung auch auf zwei Versicherungsnehmer abschließen. Auch her wird die Versicherungssumme dann nur einmal ausbezahlt – nämlich bei jenem Versicherten, der zuerst stirbt. Vorteil: Ein solcher „Partnervertrag“ einer Risikolebensversicherung oder Ablebensversicherung ist zumeist deutlich günstiger im Vergleich zu zwei getrennten Einzelverträgen.

Welche Versicherungssumme ist bei einer Ablebensversicherung sinnvoll?

Eine Ablebensversicherung in Österreich zahlt bei Tod des Versicherungsnehmers oder der Versicherungsnehmerin eine zuvor vertraglich fix vereinbarte Geldsumme, die Todesfallleistung. Hierbei stellt sich natürlich die Frage: Wie hoch muss meine Versicherungssumme bei einer Risikolebensversicherung eigentlich sein?

Dies ist von Mal zu Mal höchst unterschiedlich, und kommt vor allem auf Ihre persönliche Situation an:

Tipp: Bevor Sie einen Vergleich zur Risikolebensversicherung machen und eine Polizze abschließen: Analysieren Sie genau, wen Sie wie und wie lange absichern wollen, und lassen Sie sich ausführlich beraten!

Grundsätzlich hängt die Höhe der Versicherungssumme bei einer Risikolebensversicherung davon ab, wen Sie wie lange und für welchen Zweck absichern möchten. Eine Sicherungssumme von 100.000 € pro abzusichernde Person sollte als eine Art Faustregel gelten – um beispielsweise daraus eine monatliche Absicherung über 500 € für einen längeren Zeitraum sicherzustellen. Dabei gilt: Je jünger die abzusichernden Personen sind, etwa also Kinder, desto höher sollte die Versicherungssumme ausfallen.

Für eine vierköpfige Familie sollte aber mindesten eine Versicherungssumme von 250.000 € veranschlagt werden. Wichtig bei der Berechnung der Summe der Todesfallleistung sind stets sonst vorhandene Einkommen, Renten oder anderweitige Zuweisungen aus Verträgen, Versicherungen oder Sozialleistungen – aber auch aktuelle oder längerfristige Kredite.

Tipp: Die Höhe der Versicherungssumme kann nach persönlichem Bedarf frei bestimmt werden. Je höher Sie die Versicherungssumme einer Risikolebensversicherung wählen, desto höher ist Ihre monatliche Prämie.

Welche Laufzeit brauche ich?

Auch die Laufzeit einer Risikolebensversicherung oder Ablebensversicherung ist ein oft unterschätzter Vertragspunkt. Denn er entscheidet darüber, wie lange die Angehörigen wirklich abgesichert sind. Unbedingt beachten sollten Sie dabei: Verstirbt der Versicherungsnehmer nach Ende der Vertragslaufzeit, kommt es auch zu keinerlei Zahlungen mehr durch die Versicherung – egal wie lange der Vertrag der Ablebensversicherung zuvor bestand. Wie lange Sie einen Vertrag zur Risikolebensversicherung in Österreich laufen lassen, hängt beispielsweise vom Alter der Kinder und des Partners ab. Hier ändert sich die Versorgungslage im Alter ab 50 bis 60 Jahren meist grundlegend – etwa wenn die Kinder sich selbst versorgen können, oder der Partner eine Rente zu erwarten hat.

Tipp: Beachten Sie beim Vergleich einer Risikolebensversicherung unbedingt die Vertragsbedingungen und die Zusatzinformationen des jeweiligen Versicherungsunternehmens, bevor Sie eine Ablebensversicherung abschließen!

Ablebensversicherung in Österreich mit fallender Summe

Für den Fall sich verändernder Lebenssituationen während der Laufzeit einer Risikolebensversicherung können Sie eine Ablebensversicherung auch mit fallender Versicherungssumme vertraglich vereinbaren. Der Vorteil: Mit der Versicherungssumme sinkt hier auch der zu zahlende monatliche Versicherungsbeitrag. Möglich wäre alternativ auch, die Risikolebensversicherung zu kündigen, sobald Sie diese nicht mehr benötigen.

Tipp: : Sie sollten Ihre Ablebensversicherung nicht vorschnell kündigen – oder die Versicherungssumme zu stark absenken. Im Falle einer plötzlichen Erkrankung könnte dies zur Folge haben, dass die Besicherten plötzlich ohne oder mit zu geringem Schutz dastehen.

Welche Fakten sind für den Vergleich einer Risikolebensversicherung entscheidend?

Entscheidend für den Test und Vergleich einer Risikolebensversicherung und die letztendliche Höhe der Versicherungsbeiträge sind viele Faktoren: Neben der Höhe der Versicherungssumme und der Laufzeit des Versicherungsvertrags, spielt vor allem das Alter des Versicherungsnehmer, sein Gesundheitszustand und sein Lebenswandel – etwa gefährliche Sportarten oder Hobby – mit eine entscheidende Rolle, welche Versicherungsgesellschaft Konsumenten in Österreich zu welchen Konditionen eine Risikolebensversicherung anbietet.

Ablebensversicherung online vergleichen!