Studium 2017 – die 5 wichtigsten Versicherungen für Studenten

  1. Versicherungen für Studenten - Studium in Österreich

WG-Zimmer oder erste eigene Wohnung, der neue Studentenjob, vielleicht sogar bald das eigene Auto für die Urlaubsreise – als Student beginnt meist ein neues spannendes Leben. Und die Versicherungen?


Das neue Semester ist nicht mehr fern, bald werden in Österreich wieder tausende Studenten ihr Studium aufnehmen. Das bedeutet Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, es bringt natürlich auch manche Verpflichtungen und Verantwortung. Versicherungen werden dabei meist allzu schnell vergessen.

Unfall- und Haftpflichtversicherung – automatisch per ÖH-Beitrag

Mit der Inskription an Uni und FH samt Einzahlen des ÖH-Beitrags, werden alle Studenten Mitglied der Österreichischen Hochschülerschaft. Im Beitrag ist unter anderem eine Unfall- und Haftpflichtversicherung inkludiert. Mit einer Prämie von weniger als einem Euro pro Semester, sind Studis bei Schäden und Unfälle besichert, die während des Studiums passieren können, etwa bei:

  • Unfällen auf dem Weg zur Uni/FH oder USI-Kurs
  • Unfällen auf dem Heimweg
  • Exkursionen und Studienreisen
  • Auslandssemestern

Bei Unfällen in der Freizeit oder im Urlaub bleibt Studenten mit solchen Versicherungen allerdings auf den Kosten sitzen – und das kann teuer werden. Abhilfe bringt hier eine private Unfallversicherung.

Private Unfallversicherung – geschützt in Freizeit und Urlaub

Ob gebrochener Arm im Skiurlaub, schwere Verbrennungen nach einem Grillfest, oder die Diagnose Querschnittslähmung beim missglückten Sprung von der Klippe am Strand: Die gesetzliche Unfallversicherung und auch die ÖH-Versicherung kommen für solche Schäden in Freizeit und Urlaub nicht auf. Und ohne private Vorsorge kann das schnell die eigene Existenz gefährden – gerade als Student.

Eine private Unfallversicherung ist eine der wichtigsten Polizzen: Sie zahlt die Erstversorgung und Bergung, leistet bei dauernder Invalidität oder Todesfall in Folge eines Unfalls. Auch Spitalgeld, Schmerzensgeld sowie eine Unfallrente decken den finanziellen Bedarf nach einem Unfall.

  • Tipp: Besser privat vorsorgen! Gute Unfallversicherungen zu günstigen Tarifen findet Ihr in unserem Vergleich Unfallversicherung.

  • Jetzt vergleichen & sparen

Haushaltsversicherung: Wohnung und WG schützen

Auch das kleines Zimmer in der WG mit besten Freunden, oder die erste Wohnung in der Stadt sollte mit einer passenden Haushaltsversicherung abgesichert sein – auch wenn das Budget knapp ist.

Eine Haushaltsversicherung schütz die Wohnungseinrichtung inklusive Wertsachen und Gebäudeverglasung mit individuellen Versicherungssummen von 20.000 Euro und mehr. Die inkludierte Privathaftpflicht-Versicherung haftet auch bei eigenem Verschulden – bis zu mehrere Millionen Euro.

Diese Gefahren sollte eine Haushaltsversicherung abdecken:

  • Feuer und Sturm
  • Einbruchdiebstahl
  • Leitungswasser
  • Glasbruch
Info: In der Haushaltsversicherung für die WG sind nicht automatisch alle Mitbewohner mitversichert. Bis zum 25. Lebensjahr sind Studierende und Kinder in beruflicher Ausbildung in der Haushalts- und Privathaftpflichtversicherung mitversichert – falls diese vorhanden ist.“
  • Tipp: Mehr zu Haushaltsversicherung und den speziellen Angeboten für Studenten erfährst Du in unserem Vergleich zur Haushaltsversicherung.

  • Jetzt vergleichen & sparen

Krankenversicherung – wichtigste Versicherung für Studenten

Die kostenlose Mitversicherung bei den Eltern ist nur bis zum 27. Lebensjahr möglich. Wer danach bei einem Praktikum oder Nebenjob nicht gesetzlich krankenversichert ist, muss sich selbst versichern.

Entweder über eine “studentische Selbstversicherung” bei der Gebietskrankenkasse des Studienortes – das kostet monatlich rund 55 Euro. Oder – bei geringfügiger Anstellung – eine “Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung”. Diese kostet bei der jeweiligen Gebietskrankenkasse als Student knapp 60 Euro im Monat. Hier erhalten Studenten zudem einen Pensionsanspruch.

Private Altersvorsorge – früh an die Zukunft denken

Auch wer bei Studentenjobs und durch das ein oder andere Praktikum bereits in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat – man sollte frühzeitig zusätzlich schlau vorsorgen. Eine Lebensversicherung bietet hier viele Vorteile für Studenten: Die Beiträge sind sehr niedrig und die Angebote der Versicherungen enthalten viele Extras und Vergünstigungen, und sind sehr flexibel. Im Alter zahlt sich eine solche private Vorsorge ab 50 Euro pro Monat garantiert aus.

Fahrrad, Motorrad, Auto – mobil und bestens versichert

Natürlich will auch der fahrbare Untersatz gut und günstig versichert sei. Nicht nur das teure Mountainbike ist ein beliebtes Objekt bei Langfingern. Gerade in den Großstädten Österreichs nehmen Fahrraddiebstähle dramatisch zu.

  • Tipp: Eine Fahrradversicherung ersetzt hier rasch den Zeitwert – und kostet nicht die Welt. Günstige Angebote findest Du in unserem Vergleich zur Fahrradversicherung.

  • Jetzt vergleichen & sparen

Und wer als Student selbst sein eigenes Motorrad oder Auto im Alltag fahren möchte, muss meist auf die Kosten achten. Ein guter Trick zum Sparen ist die Übernahme von günstigen Bonus-Malus-Stufen aus ruhenden Verträgen von Großelter, Eltern oder Verwandten. Hier lässt sich jede Menge an Prämie sparen. Viele Versicherer bieten zudem günstige Einstiegstarife für Fahranfänger bei der Motorradversicherung und Autoversicherung an.

  • Tipp: In unserem Rechner zur Motorradversicherung und Autoversicherung kannst Du Dir den passenden Vertrag zusammenstellen und viel Geld dabei sparen.

  • Jetzt vergleichen & sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.